Häufige Fragen zum Spermatest

Allgemeine Fragen zum Spermatest

fragen spermatestHier finden Sie die häufigsten Fragen über unser Produkt. Bei weiteren Fragen hilft Ihnen auch gerne unser freundliches Support-Team weiter. Dies sind häufig gestellte Fragen:

 

> Wie wird der Spermatest verpackt? Kann man am Päckchen den Absender oder den Inhalt erkennen?

Nein, Sie erhalten ein neutrales Päckchen, welches weder den Absender noch den Inhalt zeigt. Sofern man das Päckchen nicht öffnet, kann niemand erahnen, was drin ist oder von wem es kommt.

 

> Was ist der Mehrwert des Spermatests?

Ein positives Ergebnis bedeutet gute Nachrichten, wobei es nicht Ihre Fruchtbarkeit im Ganzen beweist. Es gibt noch weitere Faktoren, die Einfluss auf Ihre Fruchtbarkeit haben.
Bei einen negativen Ergebnis sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Was jedoch nicht unbedingt etwas Schlechtes bedeuten muss. Sie haben jedoch wahrscheinlich mehrere Monate an zwecklosen Versuchen des Kinderkriegens gespart.

 

> Wie funktioniert der Spermatest?

Dieser Test färbt die Spermien in Ihrer Samenflüssigkeit. Je mehr Spermien in Ihrer Samenflüssigkeit enthalten sind, desto intensiver verfärbt sich das blaue Testfenster. Die Intensität der blauen Farbe im Kontrollfenster entspricht einer Spermienkonzentration von 20 Millionen Spermien pro Milliliter Samenflüssigkeit.

 

> Wie viele Spermatests sind im Paket enthalten?

Zwei. Da das Ergebnis dieses Spermatests eine Momentaufnahme widerspiegelt und die Spermienkonzentration von Samenflüssigkeit zu Samenflüssigkeit variieren kann, sollten die beiden Tests mit einem Abstand von mindestens 3 Tagen durchgeführt werden. Der Hersteller empfiehlt einen Abstand zum ersten Test von 3-7 Tagen.

 

> Warum sollte ich also diesen Spermatest durchführen?

Ein Spermatest gibt Ihnen die Möglichkeit, den Test in privater Umgebung durchzuführen und erspart Ihnen die Peinlichkeit der Masturbation in der Arztpraxis. Außerdem ist laut Weltgesundheitsorganisation eine zu geringe Spermienkonzentration eine der häufigsten Ursachen für die männliche Unfruchtbarkeit. Somit gibt Ihnen dieser Test nützliche Informationen und stellt eine wichtige Hilfe für die Diagnose beim Arzt dar. Im Vergleich gibt ein Ovulationstest beispielsweise auch keine Garantie auf die Fruchtbarkeit. Dieser Test gibt jedoch eine erste wichtige Indikation.

 

> Wie zuverlässig ist dieser Spermatest?

Spermatest Heimtest Spermaschnelltest64 Männer, die eine Klinik aufgesucht hatten, jedoch nicht wegen ihrer Zeugungsunfähigkeit in Behandlung waren, wurden gebeten diesen Spermatest gemäß der beiliegenden Gebrauchsanweisung durchzuführen. Sie wurden außerdem gebeten, Ihre Samenprobe in der Klinik unter dem Mikroskop untersuchen zu lassen. Das Ergebnis der mikroskopischen Untersuchung ergab, dass 49 Männer eine Spermienkonzentration von über 20 Millionen pro Milliliter Ejakulat hatten und 15 Männer wiesen eine Spermienkonzentration von unter 20 Millionen Spermien pro Milliliter Ejakulat auf. 15 von 15 Männern mit einer niedrigen Spermienkonzentration erhielten mit diesem Test ein negatives Testergebnis, was einer Zuverlässigkeit von 100% entspricht. 47 von 49 Männern mit einer normalen Spermienkonzentration erhielten ein positives Testergebnis mit diesem Test, was einer Zuverlässigkeit von 96% entspricht. Diese Studie belegt insgesamt eine Genauigkeit von 97%, denn 62 von 64 Männern erhielten mit diesem Test das korrekte Ergebnis. Die Durchführung von zwei Tests mit demselben Ergebnis (entweder positiv oder negativ) erhöht zusätzlich die Zuverlässigkeit dieses Tests.

 

> Wie sollte die Samenprobe aufgefangen werden?

Wir empfehlen, die Samenprobe durch Masturbation zu gewinnen und sie direkt in den Auffangbecher abzugeben. Führen Sie die Aufbewahrung mit Sorgfalt durch und fangen Sie für den Test die gesamte Samenflüssigkeit auf.

 

> Warum muss ich mindestens 15 Minuten warten?

Sperma ist sehr dickflüssig (wie Gel) und es dauert normaler Weise 30 bis 60 Minuten, bis er dünnflüssiger wird. Nutzen Sie den speziell vorbehandelten Auffangbecher, so sollten Sie die Verflüssigung auf 15 Minuten beschleunigen. Sie können mit der Durchführung des Tests bis zu 12 Stunden nach Gewinnung der Samenprobe warten. Schwenken Sie den Test vor Gebrauch ein paar Mal bei geschlossenem Deckel.

 

> Kleine Partikel sind am Boden des Auffangbechers – soll ich ihn trotzdem benutzen?

Ja, diese Partikel bilden sich ggf. auch bei normalem Versand und Handhabe. Entfernen Sie diese Partikel nicht. Wenn Sie die Samenprobe in den Becher geben, werden diese Partikel von der Flüssigkeit aufgenommen und unterstützen die Verflüssigung der Samenflüssigkeit.

 

> Muss ich die Menge an Samenflüssigkeit und Flüssigkeit beachten?

Ja. Geben Sie jeweils lediglich die Menge hinein, wie in dieser Gebrauchsanweisung beschrieben.

 

> Ich habe bei der Durchführung einen Fehler gemacht – was soll ich tun?

Wiederholen Sie den Test und benutzen Sie die zweite Test-Kassette. Nachdem Sie den Test durchgeführt und das Ergebnis abgelesen haben, entsorgen Sie die Test-Kassette. Da Sie nun beide Test-Kassetten benutzt haben, können Sie keinen zweiten Test zur Kontrolle durchführen. Bitte besorgen Sie sich einen weiteren Spermatest, welchen Sie 3-7 Tage nach dem ersten Test durchführen oder kontaktieren Sie einen Arzt. Ihr Arzt führt ggf. weitere Tests durch.

 

> Wie lange braucht es, um durch den Filter im Testfenster zu dringen?

Normalerweise braucht es nur wenige Sekunden, dass das Sperma oder die Lösung durch den Filter dringt. Dauert es länger als 5 Minuten bis das Sperma oder die Lösung den Filter durchdrungen hat, so war das Sperma nicht flüssig genug und das Ejakulat zu zähflüssig. Wiederholen Sie den Test mit einer neuen Samenprobe.

 

> Wie lange sollte ich zwischen den beiden Tests warten?

Sie sollten mindestens drei Tage nach Ihrem letzten Samenerguss abwarten, bis Sie den Test durchführen. Für ein optimales Ergebnis sollten Sie mindestens 3 Tage, aber nicht mehr als 7 Tage zwischen beiden Tests verstreichen lassen.

 

> Bestätigen zwei positive Tests, dass ich fruchtbar bin?

Nicht zwangsläufig. Neben einer zu geringen Spermienkonzentration gibt es weitere Ursachen für eine Unfruchtbarkeit. Gründe für eine Unfruchtbarkeit können z.B. eine zu starke Zähflüssigkeit des Spermas, ein zu geringes Samenvolumen, eine große Anzahl von unbeweglichen Spermien, Leukozyten im Samen etc. sein. Aus diesem Grund sollte das Testergebnis von Ihrem Arzt analysiert werden.

 

> Bestätigen zwei negative Tests, dass ich unfruchtbar bin?

Nicht zwangsläufig. Eine geringe Spermienkonzentration kann auf eine Unfruchtbarkeit hindeuten, kann jedoch ebenso durch eine temporäre oder chronische medizinische oder psychische Ursache basieren, welche nicht unbedingt Unfruchtbarkeit verursacht, selbst wenn die Spermienkonzentration gering ist. Sie sollten Ihren Arzt kontaktieren, wenn das Ergebnis beider Tests negativ ausgefallen ist.

 

> Sind die Lösungen ungefährlich?

Ja. Dennoch sollten sie mit Sorgfalt verwendet und umgehend nach der vollständigen Durchführung der beiden Tests entsprechend entsorgt werden.

 

> Welche Gründe könnten zu einem fehlerhaften Testergebnis führen?

Es ist wichtig, dass Sie die Tests gemäß den Anweisungen in dieser Gebrauchsanweisung mit Sorgfalt durchführen, um ein zuverlässiges Testergebnis zu erhalten. Ein unsachgemäßer Umgang mit den Samenproben kann ein fehlerhaftes Ergebnis verursachen. Es ist insbesondere wichtig, dass Sie die Samenprobe 15 Minuten lang im Auffangbecher lassen, bevor Sie den Test durchführen, da der Samen sonst nicht durch den Filter dringen kann. Manche Samenproben verflüssigen sich nicht wie gewünscht, selbst wenn Sie den Beipackzettel ordnungsgemäß befolgt haben. Dies ist ein Umstand, welcher durch ein sehr zäh-flüssiges Sperma hervorgerufen wird und mit Ihrem Arzt besprochen werden sollte.

 

> Beeinflussen Medikamente das Testergebnis?

Verschiedene Medikamente beeinflussen die Spermienkonzentration und die Konsistenz des Spermas. Besprechen Sie diese Möglichkeit bitte mit Ihrem Arzt.

Spermatest Shop

RECHTLICHES