Hormone & Spermien

Hormone & Fruchtbarkeit

Hormone Spermien SpermientestHormone sind für den Menschen – und besonders für sein Sexualleben grundlegend. Hormone haben, neben Zeugungsfähigkeit und Fruchtbarkeit, Einfluss auf eine Vielzahl von körpereigenen Prozessen und tragen so maßgeblich zu einem gesunden Körper bei. Ein Ungleichgewicht der Hormone kann nicht nur die Spermabildung beim Mann negativ beeinflussen. Ein gestörter Hormonhaushalt macht krank.


DHEA: der Stoff, aus dem Hormone sind

Essentiell ist DHEA (Dehydroepiandrosteron). Es ist die Vorsubstanz für eine Vielzahl von Hormonen und wird in der Nebenniere gebildet. Besonders für männliche Sexualhormone ist DHEA wichtig. Bei Bedarf kann es sowohl zu Testosteron als auch zu Östrogen umgebaut werden und fördert so das Gleichgewicht des Hormonhaushaltes beim Mann. Zudem fördert es den Muskelaufbau und das Gedächtnis.

 
Testosteron & Spermaproduktion

Das wichtigste männliche Sexualhormon ist Testosteron. Es wird in den Hoden und Nebennieren gebildet und wirkt sich – neben den essentiellen Einflüssen auf die Libido, Sexualfunktion für die Spermatogenese. Auch wirkt Testosteron positiv auf den Muskeln, Psyche und Haare sowie auf den Fettabbau aus. Vitalität und Leistungsfähigkeit werden beeinflusst, eine Neigung zu Fettleibigkeit kann in einem Mangel begründet liegen.

 
LH

Das Hormon LH wird in der Hypophyse (Hirnanhangdrüse) gebildet und spielt eine wichtige Rolle bei der männlichen und weiblichen Fruchtbarkeit. Beim Mann ist eine ausreichende Produktion des Hormons LH wichtig für die ausreichende Produktion von Testosteron, das in den männlichen Hoden gebildet wird und hilft so bei der Sperma-Bildung.

 
FSH

Das Hormon FSH wird in den Hypophysenvorderlappen gebildet. Es ist ebenfalls an der Sperma Bildung beteiligt und sollte in ausreichender Menge vorhanden sein, damit die männliche Fruchtbarkeit richtig in Schwung kommt. Auch bei der weiblichen Fruchtbarkeit spielt FSH eine wichtige Rolle. Zur Bestimmung der Fertilität wird oftmals auch der Spiegel an FSH und anderen Hormonen gemessen.


Estradiol

Hier ist die Menge des weiblichen Hormons Estradiol wichtig. Estradiol ist das stärkste natürliche Östrogen. Auch dieses Hormon wird in den Hoden und den Nebennieren sowie im Fettgewerbe produziert. Hieraus resultiert, dass die die Menge des Körperfettes die Menge des Östrogens bestimmt. Hier liegt eine häufige „Verweiblichung“ stark übergewichtiger Männer begründet.

Ein ausgewogenes Verhältnis von Hormonen und DHEA ist grundlegend – auch für die Fruchtbarkeit beim Mann. Sollten Sie befürchten, dass Ihr Hormonhaushalt nicht ausgeglichen ist, konsultieren Sie Ihren Arzt!

Spermatest Shop

RECHTLICHES